Definition

In der Produktgruppe 99 „Verschiedenes" werden Hilfsmittel aufgeführt, die sich keiner anderen Produktgruppe des Hilfsmittelverzeichnisses zuordnen lassen.

Kopfschutzsysteme
Kopfschutzsysteme für behinderte oder kranke Menschen sollen bewirken, dass bei einer Behinderung oder Erkrankung mit erhöhtem Sturzrisiko der Kopf bei einem Sturz wirkungsvoll vor Verletzungen geschützt wird oder aber zumindest Verletzungsfolgen verringert werden. Dies gilt bei allen Verrichtungen des Lebens im und außer Haus. Kopfschutzsysteme im Sinne dieser Produktgruppe müssen mit Komponenten ausgestattet sein, die die Aufprallenergie deutlich mildern, um so wirkungsvoll vor Verletzungen zu schützen, gleichzeitig aber die Lebensqualität nicht einschränken, indem sie drücken, verrutschen oder gar Sinneswahrnehmungen wie das Sehen oder Hören einschränken.

Läuse- und Nissenkämme
Läuse- und Nissenkämme dienen der mechanischen Entfernung (Pedikulose) von ausgewachsenen Kopfläusen (Pediculus humanus capitis), gerade geschlüpften Läusen (Nymphen) und Läuseeiern (Nissen) bei Kopflausbefall. Diese Kämme weisen ca. 10 oder mehr unelastische Zinken auf, die in einem Abstand von 0,2 mm zueinander stehen. Entweder allein oder vorzugsweise in Verbindung mit Medikamenten werden sie von den Versicherten nach einem bestimmten Zeitschema eingesetzt, um den Kopflausbefall zu entfernen.

Kiefermuskeltrainer
Kiefermuskeltrainer sollen nach Erkrankungen oder Verletzungen des Kiefers, die zu einer eingeschränkten Kieferfunktion geführt haben, durch ein gezieltes Kiefermuskeltraining das Wiedererlangen der normalen Kieferfunktion bewirken.

Erektionsringe
Bei Erektionsringen handelt es sich um Ringe aus einem dehnbaren, elastischen Material. Durch die Ringe wird ein Druck auf den Penis erzeugt, der den venösen Rückfluss aus dem Glied drosseln soll. Die Ringe werden in mehreren Durchmessern geliefert, so dass eine Anpassung an die anatomischen Verhältnisse möglich ist. Je nach Indikationsstellung ist eine Verordnung durch den Facharzt zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung möglich, wenn krankheitsbedingt Erektionsstörungen vorliegen.

Vakuum-Erektionssysteme
Vakuum-Erektionssysteme bewirken über das Vakuumprinzip (Erzeugung eines Unterdrucks) in einem über den Penis gestülpten Zylinder eine kohabitationsbefähigende Versteifung (Erektion) des männlichen Gliedes, indem mittels Unterdruck der Bluteinstrom in die Schwellkörper begünstigt wird. Bei Vorliegen medizinischer Indikationen (wenn krankheitsbedingt Erektionsstörungen vorliegen) ist eine Verordnungsfähigkeit zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung gegeben.

Vaginaltrainer
Vaginaltrainer-Sets sind therapeutische medizinische Dehnungsstifte, z. B. aus Silikon, zur persönlichen Anwendung bei Dehnungsübungen der Scheidenmuskulatur. Sie sind erforderlich, wenn krankheitsbedingt eine Scheidenverengung vorliegt.

Schutzringe für Brustwarzen
Schutzringe für Brustwarzen im Sinne dieser Produktuntergruppe des Hilfsmittelverzeichnisses dienen der Hohllagerung empfindlicher Brustwarzen nach einer Schwangerschaft und während der Stillzeit des Kindes/der Kinder bei Mehrlingsgeburten. Hierbei handelt es sich um Schaumstoff-Ringe, die die empfindlichen Brustwarzen bei einer Außenberührung durch die Kleidung oder einen BH schützen sollen.

Querverweise:
null


Änderungsdatum: 27.08.2018

Indikation

Siehe Produktartbeschreibung


Änderungsdatum: 27.08.2018

zurück zur Systematik der Produktgruppen

zurück zur Systematik der Produktgruppen