Beschreibung

Feststehende Toilettenstühle bestehen in der Regel aus einem Metallrahmen mit vier Standfüßen. Die Sitzfläche besteht aus einer wasserfesten, abnehmbaren Platte mit Toilettenöffnung, unter der ein Toiletteneimer eingeschoben werden kann. Zur Abdeckung der Toilettenöffnung ist eine stabile, gepolsterte, bezogene und wasserabweisende Auflage vorhanden.

Diese Produkte sind für einen leihweisen Einsatz geeignet.

Änderungsdatum: 28.02.2018

Indikation

Schwierigkeiten, die Toilette ausreichend frühzeitig zu erreichen aufgrund von Krankheitsbildern, die Schädigungen unterschiedlicher Körperstrukturen und Funktionen betreffen (z. B. Strukturen des Nervensystems/Zentralnervensystems ebenso wie Strukturen des Urogenitalsystems, oder des Vestibularapparates oder Gliedmaßenverlust mit Einschränkung der Fortbewegungsfunktion) die die unmittelbare räumliche Nähe der Toiletteneinrichtung erforderlich machen

Ziel der Versorgung:
Teilweise oder weitgehende Vermeidung des Erfordernisses der Nutzung von Inkontinenzhilfen und Ermöglichung des Toilettengangs

Beispieldiagnosen:
- Drang- oder Stressinkontinenz, Stuhlinkontinenz, chronische Diarrhoe
- Außergewöhnliche Gehbehinderung z. B. bei Beinamputation, wenn die Nutzung von Prothesen und Gehhilfen unverhältnismäßig ist, oder bei Lähmungen
- regelmäßige Nykturie bei Herzinsuffizienz
- Vertigo
- allgemeine Schwäche, z. B. Tumorkachexie oder altersbedingt


Änderungsdatum: 28.02.2018

zurück zur Systematik der Produktgruppen